Massivholzmöbel – natürlich und stylisch zugleich

Schicke Möbel sind ein Ausdruck von zeitgemäßer Individualität. Das gilt einmal mehr für Möbel aus massivem Holz. Kaum ein anderes Material bietet so viele Gestaltungsmöglichkeiten wie dieser natürliche Werkstoff.

B & W_Massivholzmöbel_natürlichDazu kommen spannende Strukturen und ein breites Farbspektrum, die jedes Massivholzmöbel zu einem stylischen Unikat machen. „Egal, ob umweltbewusster Naturliebhaber oder designorientierter Purist – Möbel aus echtem Holz eignen sich für jeden Wohn- und Lebensstil“, sagt der Geschäftsführer der Initiative Pro Massivholz, Andreas Ruf.

Jedes Möbelstück aus Massivholz ist ein Unikat der Natur. „Dafür sorgen alleine schon die feinen Astzeichnungen und Verwachsungen, die es so kein zweites Mal gibt. Die Eigenschaften variieren je nach Holzart und Wuchsgebiet“, so Ruf weiter. Auch die spannende Farbgebung ist ein typisches Gestaltungselement bei Massivholzmöbeln und machen daraus individuelle und nicht wiederholbare Einzelstücke, die nicht nur natürlich, sondern auch stylisch zugleich sind. Dank ihrer hochwertigen Verarbeitung sind sie äußerst robust und stabil und werden zu einem langlebigen Wegbegleiter im heimischen Wohnraum.

Massivholzmöbel sind Wohlfühlmöbel

B & W_Massivholzmöbel_natürlich_SchlafzimmerMassivholzmöbel sind nicht nur hübsch anzuschauen, sondern zeichnen sich auch als wahre Gesundheitsförderer aus. „Durch die Eigenschaft von Holz, hohe Luftfeuchtigkeit aufnehmen und bei entsprechend trockener Luft wieder abgeben zu können, wird das Raumklima positiv beeinflusst“, erläutert Ruf. Darüber hinaus wissen besonders Allergiker zu schätzen, dass sich Holz kaum elektrostatisch auflädt und deshalb kein Staub oder Pollen an den Möbeln haften bleiben. Die natürlichen Farbtöne von Massivholz werden überdies vom Betrachter als angenehm und warm empfunden und beeinflussen die Stimmung auch bei miesem Wetter oder hoher nervlicher Anspannung positiv. All dies sind gute Argumente für einen Werkstoff, der für das Prädikat „Natur pur“ steht. (IPM/hb)

Foto: © IPM