Seifenblasen, Wasserlaufbälle und Schüttelflaschen mit Glitzer: WeltKindertag 2014

Für mehr Zeit für Kinder machten sich mehr als 20 Vereine, Kindertagesstätten und Organisationen am 5. „Rintelner Weltkindertag“ stark.

RB_WeltKindertag_2Max Grimm, 9. Klasse des Gymnasium Ernestinum, trommelte sprichwörtlich alle Kids zusammen, um gemeinsam mit Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz die Aktionen zu eröffnen und den Kirchplatz als große „Spielwiese“ zu erobern. Dann ging es los und Aktionen wie die Wasserlaufbälle und Wundenschminkaktion der DLRG, Schüttelflaschen mit Glitzer des Nikolai-Kindergartens, „Soccer Cage“ bei der Polizei, löschen einer Brandstelle bei der Feuerwehr, der Kletterberg bei der VTR, Blasinstrumente testen beim „Feubori“, üben bei den Cheerleadern, Ballone mit Wunschkarten in den Himmel schicken und vieles, vieles mehr waren bei den Kindern beliebt. Das Damenteam von „Pro Rinteln“ appellierte für mehr Beschäftigung der Eltern mit den Kindern und wollte am Kindertag Ideen aufzeigen, was möglich ist: „Ob für Zuhause oder in den Vereinen!“

Related Posts

„Zeit für Kinder“: 5. Rintelner WeltKindertag