Regionale Spezialitäten – die wahren „Superfoods“

Die wahren „Superfoods“ kommen hier aus unserer Region! Denn: Ob Fisch, Fleisch, Getreide, Gemüse, Obst oder Eier – für die Frische und die Qualität aller Produkte verbürgen sich die Erzeuger aus der Umgebung höchst persönlich!

Was macht überhaupt ein sogenanntes „Superfood“ aus? Obwohl der Begriff in den letzten Jahren weit verbreitet ist, gibt es keine offizielle oder rechtlich bindende Begriffsdefinition. Allgemeinhin werden damit Nahrungsmittel verbunden, die besonders gesundheitsförderlich sind.  

Die Vorteile des Einkaufs bei regionalen Erzeugern liegen auf der Hand: Die Lebensmittel sind nicht nur gesund. Dank der kurze Lagerzeiten und Transportwege landen sie auch so frisch wie möglich bei uns Verbrauchern. Die gesunden Inhaltsstoffe und der besondere Geschmack bleiben erhalten und obendrein verbürgen sich die Inhaber der Betriebe mit ihrem guten Namen für die Qualität. 

Qualität vom Feinsten: Bei diesen Betrieben aus der direkten Umgebung gehen Sie in punkto Frische, Qualität und besten Geschmack auf Nummer sicher:

Forellenzuchtbetriebe Kalldorf

© kab-Vision/fololia.com

Seit 2006 betreiben die Brüder Peter und Falko Wenzel die Zucht und Vermarktung von Forellen. Im meistergeführten Betrieb werden in 41 Quellwasserteichen Regenbogenforellen, Bachforellen, Saiblinge und Tigerforellengezüchtet. Die Teichanlagen unterliegen der EU Fischseuchenverordnung Kategorie 1 und damit einer regelmäßigen amtlichen Kontrolle. Hier gibt es also garantiert gesunde Fische aus regionaler Produktion! Und die sind direkt als frische Ware oder lecker geräuchert im Hofladen erhältlich.

Am Mühlenteich 2 
32689 Kalletal-Kalldorf
Tel. (05733) 4373 
www.forellenzucht-kalldorf.de
Öffnungszeiten Hofladen:
Mo – Fr 9.00 – 17.00 Uhr
Sa 9.00 – 12.30 Uhr

Gallowayfleisch aus der Bio-Fleischerei Matzeik

© Jacek Chabraszewski/fotolia.com

Der seit 1950 bestehende Familienbetrieb betreibt eine eigene Aufzucht von Galloway-Rindern, eine eigene Bio-Fleischerei und vermarkt seine Produkte selbst. Die Tiere erhalten ökologisches Futter, das vom eigenen Hof stammt. So wird ihre Gesundheit, Vitalität und Widerstandskraft gewährleistet. Antibiotika zur Leistungssteigerung sind bei Matzeik absolut tabu, ebenso gentechnisch verändertes Futter. Bei der Haltung wird darauf geachtet, dass es den Rindern einfach gut geht, denn nur so ist eine ausgezeichnete Qualität des Fleisches möglich.

In der Bio-Fleischerei wird das Gallowayfleisch nach dem „Dry Aged“-Verfahren am Knochen gereift. Nach etwa 21 Reifetagen ist das Fleisch besonders zart. Weitere 3 -4 Wochen vergehen, bis das Fleisch seinen ganz besonderen Geschmack entwickeln kann.

Eisberger Str. 436
32457 Porta Westfalica
Tel. (05751) 9239275
www.matzeik.de
Öffnungszeit Hofladen:
Do 15.00 – 18.00 Uhr

Wildmanufaktur Maitre Wild

© exklusive-design/fotolia.com

Wer gern Wild isst und Wert auf Qualität sowie eine gesunde, fettarme Ernährung legt, ist hier genau richtig! Seit vielen Jahren betreiben Harald Strüwe und Edgar Miller die Wildfleischerei und den Wildhandel in Rinteln. Alle Standards der modernen Bearbeitung und Veredelung von Wildfleisch werden hier selbstverständlich erfüllt. Fleisch aus Massentierhaltung oder mit Vergabe von Hormonen und Aufzuchtmitteln gibt es hier nicht. Alle Produkte enthalten 100 % Wildfleisch aus heimischer Jagd und werden ausschließlich mit Naturgewürzen verfeinert. So erhalten alle Wildspezialitäten wie Wildfleisch, Wurst und Schinken sowie Delikatessen im Glas ihre ganz besondere Qualität und ihren außergewöhnlich guten Geschmack.

Röntgenstr. 9
31737 Rinteln
Tel. (05751) 8907686
www.maitre-wild.de
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 9.00 – 16.00 Uhr

Der Obstgarten im Weserland: Obsthof Müller

© Johanna Mühlbauer/fotolia.com

Als anerkannter Obstbaufachbetrieb produziert der Obsthof Müller sein Obst nach kontrolliert integrierten Richtlinien. Das heißt, dass diese Art des Anbaus ein umweltschonendes Anbauverfahren ist, um gesundes Obst zu erzeugen.

Das reichhaltige saisonale Anbausortiment umfasst: Erdbeeren, Stachelbeeren, Taybeeren, Himbeeren, Johannisbeeren (schwarz,rot & weiß),Jostabeeren, Süßkirschen, Sauerkirschen, Brombeeren, Aronia, Pflaumen, Zwetschgen sowie Äpfel in über 40 Sorten. Das ganze Beerensortiment kann man auch selbst pflücken und gepflückte Kirschen kann man gleich selbst elektrisch entsteinen! Besonderheiten sind außerdem. Nashis, Quitten, Weikis, Nüsse und Kürbisse. Außerdem gibt es im Hofladen ein großes Sortiment an landwirtschaftlichen Erzeugnissen.

Varenholer Str. 2
32689 Varenholz
Tel. (05755) 1264
www.apfelmueller.de
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 8.00 bis 18.00 Uhr
Sa 8.00 bis 13.00 Uhr

Gerstoni – das besondere Korn von Dieckmann Cereals

Auf den Feldern von Dieckmann Cereals im Schaumburger Land wächst ein ganz besonderes Korn, mit dem bewusste Ernährung besonders leicht und lecker wird: Beta-Glucan-Gerste. Mit all den Eigenschaften, die sich die Ernährungswissenschaft wünscht – weil der Beta-Glucan-Anteil besonders hoch ist: Durch den hohen Ballaststoffanteil weisen Mahlzeiten mit Gerstoni Gourmet-Gerste weniger Kalorien auf als z.B. Reis, Nudeln oder viele andere Frühstück-Cerealien. Außerdem bindet Beta- Glucan aus Gerste überschüssiges Cholesterin im Darm und transportiert es aus dem Körper. Auch auf die Darmgesundheit wirkt sich Beta-Glucan nach neuesten Forschungsergebnissen positiv aus: Der lösliche Ballaststoff ist ein wahres „Quellwunder“.
Ob Gersten-Müsli oder Gourmet-Gerste als Alternative zu Reis: Direkt hier vor Ort wächst also ein echtes Power-Food! Erhältlich ist das große Gerstoni-Sortiment in gut sortierten Supermärkten und online unter www.gerstoni.de

Spargelhof Winkelmann – das Beste vom Land

© HLPhoto/fotolia.com

Alles aus eigenem Anbau – mit diesem Qualitätsversprechen hat sich der landwirtschaftliche Betrieb in Rahden OT Tonnenheide weit über die Region hinaus einen Namen geschaffen. Der Familienbetrieb hat sich schon 1954 auf den Anbau von Spargel, Heidelbeeren, Himbeeren und Erdbeeren spezialisiert. Auf über 600 ha werden rund um Tonnenheide Spargel und Beerenobst angebaut. Der Ernte des edlen Spargels endet traditionell am 24. Juni, die leckeren Erdbeeren gibt es noch bis Ende August und Anfang Juli beginnt dann die Ernte der knackigen Heidelbeeren. Die Erzeugnisse sind an Verkaufsständen in der ganzen Region erhältlich und im eigenen Hofladen in Tonnenheide, wo Familie Winkelmann mit der Spargeldiele auch ein eigenes Restaurant und einen Biergarten betreibt.

Nuttelner Str. 50
32369 Rahden-Tonnenheide
Tel. (05771) 97060
www.spargelhof.de
Öffnungszeiten bis August:
Spargel-Diele:  täglich 11.00 – 22.00 Uhr
Hofladen täglich 8.00 – 20.00 Uhr

Kampmeiers Hofladen

© Moonborne/fotolia.com

Der Hofladen liegt idyllisch zwischen Uchtdorf und Volksen, in der Nähe von Rinteln. Auf saftigen frischen Weiden grasen hier die eigenen Highland-Rinder und auch die Hühner haben freien Auslauf auf grünen Wiesen. Der derzeitige Schweinebestand setzt sich aus Sauen, Ferkel und Mastschweinen zusammen, die sich teilweise im offenen Stall draußen sowie im Stall drinnen auf Stroh austoben können. Fleisch- und Wurstwaren werden bei Kampmeier fast alle direkt auf dem Hof nach traditionellen Rezept gefertigt. Neben frischen Eiern gibt es hier auch selbst zubereiteten Brotaufstrich mit Früchten aus dem eigenen und aus privaten Gärten. Besonders beliebt ist jetzt zur warmen Jahreszeit die tolle Auswahl an Grillangeboten.

Kasseler Landstr. 22
31737 Rinteln/Uchtdorf
Tel. (05751) 43989
www.kampmeiers-hofladen.de
Öffnungszeiten:
Mi/Do/Fr 9.00 – 18.00 Uhr
Sa: 8.00 – 13.00 Uhr
auf Anfrage auch Mo + Di oder nach Vereinbarung

Bauer Giese – Hofladen in Exten

© Fineart-collection/fotolia.com

Falk Giese und sein Team bietet in seinem Hofladen eine Vielzahl an hausgemachten Spezialitäten: Fleisch von Tieren aus eigener Aufzucht und Wurstwaren vom Meister selbst zubereitet, Grillfleisch, Wurstmollen, Präsentkörbe, Kartoffeln, Eier, Butter, Obst und Gemüse der Saison.

Uchtdorfer Str. 1
31737 Rinteln-Exten
Tel. (05751) 9245308
www.bauer-giese.de
Öffnungszeiten:
Di – Fr 8.00 – 13.00 / 15.00 – 18.00 Uhr
Sa 8.00 – 13.00 Uhr

Bio bringt’s – Regionale Frische direkt ins Haus

© yanadjan/fotolia.com

Jens Thieme liefert regionale Frische direkt ins Haus. Dazu braucht man nur bis 12 Uhr am Vortag bestellen und pünktlich am nächsten Tag werden die frischen Produkte geliefert. Fast alle Erzeugnisse stammen aus ökologischem Landbau der Region, darunter Feingemüse von der Bioland Gärtnerei Ute Strakerjahn aus Stadthagen,  Beerenobst von Bioland Gärtnerei Hans-Jürgen Hornung aus Bückeburg, Kartoffeln und Möhren vom Bioland Hof Maarten Maage aus Barsinghausen/Ostermunzel, Honig aus der Schaumburger Walkimkerei und weitere.  Bio bringt’s liebt nämlich nicht nur nicht Lebensmittel, sondern unterstützt auch die nachhaltige ökologische Produktion von Bioprodukten.

Jens Thieme
Kreisstr. 37
31655 Stadthagen
Tel. (05721) 927001
www.bio-bringts.de

Fungi Delikat  – die Extertaler Biopilzzucht

© Yvonne Bogdanski /fotolia.com

Die Biopilzzucht Fungi Delikat wurde durch Falk Düsing gegründet und liegt seit dem Umzug im Jahr 2008 im Extertal. Auf einer alten idyllischen Hofstätte im Ortsteil Meierberg werden im umgebauten Scheunengebäude Edelpilze ausschließlich nach Biolandrichtlinien kultiviert. Das Sortiment umfasst Kräuterseitlinge, Shiitake, Buchenpilz, Limonenseitling, Rosenseitling, Friséepilz, Pom-Pom Blanc und mehr.

Der Vertrieb der Pilze erfolgt in erster Linie direkt an Endverbraucher. Fungi Delikat verkauft sein reichhaltiges Angebot an Frischpilzen auf Wochenmärkten in Hannover und Berlin. Darüber hinaus beliefert Fungi Delikat die Gastronomie im Raum Hannover und im Schaumburger Land. Das Sortiment wird dabei den Jahreszeiten angepasst. D. h. während der Saison (Juli – November) gibt es neben den kultivierten Pilzen auch eine Vielzahl von Waldpilzen. Einige der Pilze können im Online-Frischpilzshop bestellt werden. Sie werden frisch geerntet und per Post zugestellt. Den Versand überstehen die Pilze unbeschadet und sie können je nach Sorte auch noch einige Zeit im Kühlschrank gelagert werden. Oder man holt die bestellten Pilze direkt vor Ort in Meierberg ab. 

Fungi Delikat
Im Siek 18
32699 Extertal-Meierberg
Tel. (05262) 9949920
www.fungi-delikat.de

Biolandhof Flötotto – mit eigener Käserei

Seit 1989 führen Andreas Flötotto und seine Familie ihren Biohof in Meierberg im Extertal mit Sorgfalt, Fachwissen und Leidenschaft. Auf 50 ha Grünland haben Schafe, Ziegen, Kühe und Schweine  viel Platz zum Leben, was man bei den Käse- und Wurstspezialitäten aus eigener Herstellung ganz besonders schmeckt.

In der professionell ausgestatteten Käserei werden Gewürze, Reifeprozesse und Lagerung erstklassig und nach den strengen Bio-Richtlinien aufeinander abgestimmt. Hierbei wird die Schaf-, Ziegen- und Kuhmilch der eigenen Tiere nach handwerklicher Tradition verarbeitet. Die Wurst stellt Familie Flötotto aus frischen Zutaten und Gewürzen aus kontrolliert biologischem Anbau auf traditionelle Weise her.

Drömscher Str. 26
32699 Extertal
Tel. (05262) 3452 
www.biolandhof-floetotto.de
Öffnungszeiten:
Fr 11.00 – 18.30 Uhr

Hofladen Klemme – Einkaufen auf dem historischen Bauernhof

Klemmes Hof liegt am nördlichen Rand des “Lipper Hügellandes”. Die unter Denkmalschutz stehende Hofanlage mit 6 Fachwerkhäusern hat eine 500-jährige Geschichte. Alle Gebäude sind noch original erhalten und stehen unter Denkmalschutz. Es gibt drei Stallgebäude, eine Kornscheune, Wagenremisen, außerdem eine Wassermühle und ein Backhaus. In der Mühle wurde früher Korn für den Eigenbedarf gemahlen. Im Backhaus mit dem alten Lehmofen wird auch heute noch Brot, Stuten, Kuchen gebacken und im eigenen Hofladen frisch verkauft. Interessierte sind herzlich eingeladen, die alte Hofanlage zu besichtigen. So ein Hofgeschehen, wie es früher einmal war, gibt es heute nur noch selten, aber hier!

Das Sortiment vom Hofladen Klemme enthält Hausmacherwurst, besondere Spezialitäten wie luftgetrocknete Mettwurst und geräucherten Schinken, Fertiggerichte, Eier und Geflügel, Lehmofenbrot, Brotaufstrich, Liköre und vieles mehr. Alle Produkte sind garantiert ohne Zusatzstoffe und Aromen.

Dalbke 3
32689 Kalletal
Tel. (05264) 398
www.hofladen-klemme.de
Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 8.00 – 18.00 Uhr
Sa: 8.00 – 16.00 Uhr